Barro Boote   

HANS BARRO Aluminium-Bootsbau


Mehrzweckboote Typ MZB und Kabinenboote
Bootsformen - Bodenkonstruktion

BARRO Mehrzweckboote werden individuell und je nach Einsatzbedingungen und Gewässer in unterschiedlicher Form als

gebaut. Hier einige Beispiele an Kabinenbooten in Längen von ca. 6,50 - 7,50 m.

  Besonders seitenstabil sind Mehrzweckboote als Flachbodenboot.

Boote mit Flachboden haben sehr wenig Tiefgang und eignen sich eher für ruhige Gewässer und für niedrigere Geschwindigkeiten. 
Die Trapezkiele ermöglichen präzises  manövrieren des Bootes, und leichtes Anfahren an Böschungen.

Flachbodenboot mit Kabine
  Boote als 3-Kielgleiter (Trimaran)
sind auch geeignet für den Einsatz beim geringem Wasserstand. Diese Konstruktion bietet hohe Seitenstabilität, so daß vom Boot aus ein sicheres Überbordarbeiten gewährleistet ist, ohne daß das Boot eine hindernde seitliche Neigung einnimmt.
Je nach Gewässer und Antrieb wird der V-Boden individuell gestaltet.
Dreikielgleiter (Trimaran)
  MZB-Boote als V-Gleiter eignen sich optimal für den Einsatz bei hohem Wellengang und bei Kreuzwellen. Die besondere Konstruktion macht das Boot sehr schnell und wendig.
Die Seitenkielen auf ca. 2/3 der Länge dienen als Stabilisatoren und erhöhen die Anfangsstabilität.
V-Gleiter im Wasser

  Alle Mehrzweckboote können wahlweise mit Außenbordmotoren (Einzel- oder Doppelanlage) oder mit Innenbordmotoren (Benzin oder Diesel) mit Z- oder Jet-Antrieb (Strahlantrieb) - und selbstverständlich auch mit Wellenanlage - ausgerüstet werden.

  Von allen Grundformen gibt es verschiedene Variationen, je nach Motorisierung und Gewässer. Beispielsweise benötigt man für die Jet-Anlagen eine ganz bestimmte Kielform im Heckbereich.


ZURÜCK Übersicht Kabinenboote
Übersicht Mehrzweckboote

HOMEPAGE
Hans Barro Aluminium-Bootsbau
Steinweg 9 - D-89293 Kellmünz an der Jller
Tel. (08337) 75002 - Fax. (08337) 75005
e-mail an: boote@barro.de
Homepage www.barroboote.de
     LOTSE
 
SUCHEN & FINDEN
  PREISLISTEN
  WO WIR SIND
  ÜBERSICHT
 
LEXIKON & MEHR

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 17.02.2002.